Weißt du, wofür du jeden Morgen aufstehst?

Als dreifacher Familienvater mit über 20 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen kenne ich die Herausforderungen sowie die Höhen und Tiefen, die das Leben und die Arbeit so mit sich bringen.

Ich kam vor ein paar Jahren an den Punkt, wo ich gespürt habe, dass etwas in meinem Leben fehlt. Zwar durfte ich mich sehr glücklich schätzen über einen sicheren Arbeitsplatz und drei wundervolle Kinder, aber in mir spürte ich diesen Drang nach Veränderung. Und so begann ich, mich mit diversen Themen zu beschäftigen, Seminare zu besuchen und zahlreiche Bücher zu lesen.

Und ja, es gab viele Themen, die mich interessierten, aber irgendwie konnte ich die “Puzzleteile” in meinem Kopf nicht wirklich sortieren und mir war immer noch nicht klar, was ich wirklich will. Erst durch die knapp 2-jährige Ausbildung zum integralen Coach fügte sich das Puzzle zusammen und mir wurde klar, wie mein Weg aussehen soll.

Meine “Mission” sollte es ein, all meine Erfahrungen an Menschen weiter zu geben, die bereit sind, etwas in ihrem Leben zu verändern. Da mein beruflicher Schwerpunkt eher im Bereich Business & Finanzen liegt, war das Ziel schnell klar: ich wollte kein klassischer Business Coach sein, weil beruflicher Erfolg und Karriere alleine nicht wirklich glücklich machen. Vielmehr wollte ich den Menschen dabei helfen, ganzheitlich erfolgreich und glücklich zu sein.

Erfolg gehört zu einem glücklichen Leben, allerdings eben nur, sofern er ganzheitlich bzw. integral ist. Und genau das ist mein (integraler) Ansatz. Ich betrachte jede Situation aus ganzheitlicher Sicht, um “holistische” Lösungen zu finden.

Wichtige Werte in meiner Arbeit sind Effizienz, Fairness, Authentizität und Freude – denn so ernst manche Themen auch sind… etwas Humor und Leichtigkeit kann nie schaden. 

Und falls dir mein Lebenslauf wichtig ist…

Nach meinem Studium der Wirtschaftsmathematik habe ich in einer Unternehmensberatung und verschiedenen Unternehmen mein theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen dürfen. Businesspläne, (Unternehmens-)Bewertungen, Investitions- und Finanzierungsrechnungen, Controlling und betriebswirtschaftliche Fragestellungen gehörten zu den alltäglichen Aufgaben.

Auch wenn mich die Arbeit mit Zahlen, Geschäftsmodellen etc. fasziniert, so wurde mir über die Jahre bewusst, dass leider die meisten Ansätze einzig danach streben, die Rendite bzw. Gewinne zu maximieren und alles andere in den Hintergrund zu stellen. Zudem stand oftmals nicht das Unternehmen als Ganzes (inkl. der Mitarbeiter) im Mittelpunkt, sondern die Interessen Einzelner und die sogenannte Unternehmenskultur war meist nur ein theoretisches Konzept auf Papier, welches in der Praxis kaum gelebt wurde.

Wieso dem so ist, wurde mir dann in der Ausbildung zum integralen Coach bei Veit Lindau so richtig bewusst, als wir u.a. über Spiral Dynamics und die verschiedenen “Meme” sprachen. Plötzlich ergab vieles einen Sinn und im Laufe der Ausbildung wurde mir immer bewusster, dass ich nicht so weiter machen wollte wie bisher. Die knapp 2-jährige Ausbildung hat mir u.a. sehr dabei geholfen, ganzheitlich zu denken und zu handeln und somit die Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Und so bin ich nun einer der vielen Coaches, aber eben nicht nur ein Sandkorn. Durch den integralen Ansatz lösen wir dein “Thema” ganzheitlich. Und durch die verschiedenen Rollen (Coach, Berater, Buddy) bekommst du quasi ein “All-inclusive-Paket”, das dir eben nicht nur geeignete Lösungen aufzeigt, sondern – sofern gewünscht – dich auch bei der Umsetzung unterstützt. Denn ich bin der Überzeugung, jeder kann erfolgreich sein, wenn er herausfindet, wofür er brennt und was ihm Freude bereitet.

Open chat
Fragen?
Hallo, kann ich irgendwie helfen?